Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors

Text: Katharina Weber  |   Bilder: Benjamin Grna
Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors
Show Me Your Garage – Zu Besuch bei Skidrow Motors
Alle Bilder »
»Nur Motorräder« – es hat ein bisschen gedauert, bis Marcus erkannt hat, was ihn neben Job, Club und Familie noch glücklich macht
»Ich könnte euch sagen, ich bin ein Mittvierziger, der in seiner zweiten Midlife Crisis steckt und sich einbildet, Bikebuilder zu sein«, lacht Marcus Lauchstädt. Glauben tun wir das auf keinen Fall. Gut, die Sache mit dem Mittvierziger, die ist korrekt.

Aber das mit der Einbildung, das stimmt so schon mal nicht. Denn das, was wir in Marcus’ Werkstatt sehen, zeugt von Wissen, nicht von Ahnungslosigkeit. Und auch die Midlifekrise unterstellen wir ihm nicht, schließlich hat der Typ ’nen sicheren Job als Personalleiter eines mittelständigen Betriebes, der ihn voll zufrieden macht, eine Frau, zwei Töchter und das Leben als Member eines großen Motorradclubs. Langweilig und krisenverdächtig klingt das alles nicht.

»Wohnzimmergarage: Eigentlich waren die Räume ursprünglich als Einliegerwohnung geplant – deshalb sind schon Fließen und das Parkett gelegt.«

Doch was steckt dann hinter der Tür von Marcus’ Werkstatt? »Ich bin ein Auswuchs der alten Awo-Szene der DDR«, erklärt uns der 44-Jährige aus Wittenberg. Aufgewachsen in der DDR und motorradaffin von Jugend an fuhr man hier seinerzeit Awo oder MZ. Und man landete fast automatisch in der Clubszene, Jungs wie Marcus gern auch mal in den Einprozenter-MCs, die die Wende so mit sich brachte.

»Wir lebten aber damals eigentlich das 70er-Jahre-Rockertum. Das hat sich ja heute leider etwas geändert«, sagt er. Marcus ist trotzdem MC-Member mit Leib und Seele, aber es gibt eben auch die andere Seite. Das ist der Marcus, der sich als privater Schrauber in einer wirklich vorzeigbaren Werkstatt eingerichtet hat, der Oldschool-Karren baut und sich auf Events wie der Kustom Kulture rumtreibt. Wenn man bedenkt, dass Rocker sich früher mehr über Motorräder, als über Politik definierten, so ist Marcus genau das: Ein Rocker der alten Schule, im völlig positiven Sinn gemeint.

Show Me Your Garage - Zu Besuch bei Skidrow Motors

Ein Harley-Umbau ist der Startschuss, dem Schrauberkind mehr Substanz und eine Heimat zu geben. Für einen Freund übernimmt er die Arbeiten an dessen Harley, als diesem der ursprünglich für den Umbau vorgesehene Schrauber abhanden kommt. Marcus findet Gefallen, gibt seinem Projekt einen Namen – Skidrow – und fängt an, seine Regale zu durchforsten, in denen sich seit 20 Jahren ziemlich viel Motorradkram angesammelt hatte. Denn Motorrad fährt er schon immer, jedes Jahr ein anderes, aber immer eine Harley.

»Ein Vierzylinder im Starrrahmen, das wäre schon auch was. Aber sonst nur Harley«, da ist er eisern. Ein Anbau am Familienhaus wird zur Werkstatt. »Eigentlich war der Teil als Einliegerwohnung geplant, deshalb die Fließen und das Parkett«, schmunzelt Marcus. Neben dem Hauptraum gibt es noch einen Nebenraum, »wo man auch mal ein bisschen Dreck machen kannen.« Seine benötigten Teile stellt er hier teilweise selbst her, Werkzeuge sind genug vorhanden.

Show Me Your Garage - Zu Besuch bei Skidrow Motors

Die großen Maschinen suchen wir dafür vergeblich, das meiste entsteht in traditioneller Handarbeit. Dazu schmücken Bilder die Wände, Vorbilder wie Indian Larry oder Jesse James entdecken wir. Aber auch den »Save the Choppers«-Spruch, der Marcus’ Garage eindeutig als Ort von Umbautradition definiert.

Seit 2014 ist Marcus unter seinem Skidrow-Logo in der Szene aktiv. Mittlerweile hat er sich einen gewissen Respekt in der Customszene erarbeitet. Das geht so weit, dass er zu Shows eingeladen wird. »Auf der Choppertown Nation Show im September werde ich ein Bike zeigen, aber das soll erst der Anfang sein.« Drei Motorräder will Marcus in den kommenden drei Jahren bauen, darunter anspruchsvolle Projekte wie Harman- und Knuckle-Chopper.

Marcus hat keine Ambitionen, sich mit der Customizerei selbständig zu machen, »dazu mag ich meinen Job zu sehr, und die Freiheit beim Schrauben.« Ein unruhiger Typ ist er, ein Getriebener, wie er selbst sagt. Aus Erfahrung wissen wir, genau die bauen oft die coolsten Kisten – Marcus’ Buch ist noch nicht zu Ende geschrieben.

www.skidrowmotors.de
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:23 June 2018 04:39:07/szene/show+me+your+garage+-+zu+besuch+bei+skidrow+motors_171024.html