zur Archivübersicht

INHALT 7/2015



CUSTOMBIKE 7/2015

Bikes

Neuware: Moto Guzzi Eldorado
Harley Knucklehead: Weltpremiere des Ehinger-Showkrachers
Honda CB 750: Hardtail-Chopper direkt aus Schweden
Harley Twin Cam Softail: Sauberer Stilmix von der Bike Farm
Yamaha TR1: Achtelmeile-Sprinter im Härtetest
Harley-Davidson Shovel: »Best of Show« für den Allgäu-Chopper
AEE Big Twin: Wie ein Stück Motorradgeschichte wiedergefunden wurde
Honda Seven Fifty: Lowbudget-Racer vom Oldtimer-Sammler
Kawasaki W 650: Scrambler nach Schweizer Vorbild

Technik
History: Aufstieg und Absturz von AEE Choppers
Aufbau einer Thruxton: Rock’n’Ride-Triumph, Teil 2
Build da Fukker Die Finalteams stellen sich vor
Hochglanz: Wie man richtig poliert
Frau Reuter Testet: Klein Martin glücklich im Ultraschallbad

Szene
Schweiz: Art and Wheels in Basel
SMYG: Eldorado für Japancruiser
Indien: Customizing in Pink City
Schweden: Bikeshow in Norrtälje
Im Pott: BBQ mit Moppedflair
Holland: Chopper Bash punktet

Rubriken
Editorial: Events überall
Motormoment: Strandidylle
Anlasser: Infos kompakt
Termine: Messen, Shows und Partys
ABO: Custombike frei Haus
Leserbriefe: In eigener Sache
Kleinanzeigen: Gesucht-gefunden
Anzeigenindex: Kurz und fündig
Schaufenster: Neue Teile
Motormensch: Robert Rost

Editorial 7/2015

Halbgas war gestern
Die heiße Phase der Treffen, Rallys und Bikeshows steht bevor


»Unsere Szene wird also immer älter. Da geht nicht mehr viel. Wer fährt schon noch auf Treffen? Gibt auch keine coolen mehr. Früher, ja früher, da war alles besser … Ja geht’s noch? Das, was mir da von einem Haufen träger Dresserfahrer berichtet wird, hat nur bedingt mit der Wirklichkeit zu tun. Denn, seit alte Boxer, abgespeckte Forty Eights und ranzige SR 500 angesagt sind, strömen immer mehr junge Leute in unsere Szene. Mit frischen Ideen, viel Partygas und neuen Veranstaltungen. In Kunstgalerien oder auf Sandbahnrennstrecken. Mit viel Bier, lauter Musik und ohne Hauerei – meistens. Wie alt man ist, spielt übrigens auf diesen Veranstaltungen keine Rolle. Glemseck 101, Race 61 oder die Kustom Kulture quellen aus allen Nähten. Wem das alles zu fremd ist, der findet auch jede Menge kleine Partys, so richtig Oldschool mit Lagerfeuer und Schweinehälftenweitwurf. Oder er fährt nach Faak oder zu den Hamburg Harley Days, Megaveranstaltungen mit Topkonzerten und zigtausenden von Besuchern. So was gab es früher nicht. Und fährt eigentlich irgendjemand NICHT zum Wheels and Waves?Editorial 7-2015
Wer es nicht auf die Reihe bekommt, wenigstens ein, zwei, drei Mal im Jahr mit den Jungs auf Tour zu gehen, der sollte diesen eklatanten Makel nicht in der Szene suchen. Die nämlich ist viel lebhafter als noch vor ein paar Jahren. Es dürfte eher daran liegen, dass er selbst müde geworden ist. Dass es so schön ist, mit Chio-Chips und Uschi vor dem Flachbildschirm.
Weil es so viele sehenswerte Veranstaltungen gibt, müssen wir uns damit begnügen, nur einen Teil davon zu besuchen und nur über eine gezielt ausgesuchte Auswahl zu berichten. Selbst wenn wir uns an manchen Wochenenden aufteilen, bleibt es bei einem Bruchteil dessen, was die Szene hergibt. So findet ihr in diesem Heft Berichte über eine neue Show in Basel, über die vielleicht abgefahrendsten Bikes Europas im schwedischen Norrtälje, über den Chopper Bash in den Niederlanden, benzingeschwängerte Strandluft in Italien und ein Kustom-Barbeque im Ruhrpott. Das dürfte reichen. Jetzt müssen auch wir erstmal auf die Couch. Aber richtig lange werden wir es da wohl nicht aushalten.

Auf geht‘s
Dirk Mangartz
Topseller im Shop
Stand:20 November 2019 07:26:40/heft-abo/ausgabenarchiv/content-20461_40-20459_60.html?s=4