Harley-Davidson Sportster – Popcorn

Text: Jens Dille  |   Bilder: Volker Rost
Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn Harley-Davidson Sportster – Popcorn
Harley-Davidson Sportster – Popcorn
Alle Bilder »
Bastian ist früher Rennkart gefahren und hat von Kindesbeinen an eine Leidenschaft für alles, was schnell und laut ist. Das zeigt sich auch in seiner Harley Sportster
Seine Motorradkarriere startete der Rheinländer mit 16 auf einem Roller, der nach allen Regeln der Kunst modifiziert wurde. Zwei Jahre später erwarb Bastian gleichzeitig mit dem Autoführerschein auch den Lebensberechtigungsschein für Zweiradfahrer. Allerdings war dann erst einmal kein Geld für ein eigenes Moped vorhanden. Kurzerhand entführte der Jungbiker immer mal wieder die Daytona 995i seines Vaters. Der merkte das zwar, nahm es aber gelassen. Er gönnte dem Junior den Spaß.



Inzwischen hat Bastian einen Job mit eigenem Dienstwagen und somit, nach dem Verkauf der privaten Dose, Platz in der Garage. Der sollte nun wieder belegt werden. Durch die sportlich geprägte Vergangenheit standen bestimmte Bikes auf Bastians Wunschzettel, »eine Ducati, MV Agusta oder eine GSX-R, das war so in etwa geplant«, erzählt er.

Keine schlechte Wahl, aber es kam anders. Schuld daran war ein einschneidendes Erlebnis auf den Kölner Ringen. Dort bollerte seinerzeit eine Handvoll Harleys entlang und sorgte mit dumpfem, vollem Sound für Vibrationen in der Luft. Bastian war begeistert und in den Bann gezogen. Bei anschließenden Recherchen im Netz stieß er auf einen sportlichen Forty-Eight-Umbau, die Entscheidung war getroffen. Doch natürlich nicht im Serien-trimm.



Eine weitere Suche ergab, dass sich der Customshop von Independent Choppers in der näheren Umgebung fand, um genau zu sein, in Düsseldorf. Mit Frank, dem Inhaber, lag Bastian schnell auf einer Wellenlänge. Gemeinsam wurden Pläne entworfen, der Stil besprochen und alles auf Machbarkeit überprüft. Pinstriper Maze brachte sich ebenfalls ein und am Ende stand die Marschrichtung fest. 

Heraus kam eine Mischung aus der Vorliebe für Dragstyle und Bastians Rennsportbegeisterung. Das zieht sich vom Dragbar-Lenker bis zum gekürzten Heck mit Airride-Stoßdämpfern und einem etwas breiteren Reifen. Der Umbau zog sich über eineinhalb Jahre hin. Um ihn zu finanzieren, suchte sich Bastian einen Nebenjob. In einem Kino konnte er Freitag, Samstag und Sonntag mit Kartenabriss, Popcorn- und Eisverkauf sowie als Putzfee die nötigen Taler erarbeiten. Das Ergebnis spricht für sich, der Einsatz an der Popcorn-Maschine und die Siebentagewochen haben sich gelohnt. Nun bollert Bastian selbst ab und zu über die Kölner Ringe und lässt die Luft vibrieren.



Am Gasgriff
Für den Umbau hat sich Bastian kundige Unterstützung geholt. Der Motor blieb, nur Zu-und Ableitung der Gasmassen wurden verbessert, was schon genügt. Der etwas breitere Hinterreifen schadet der Fahrbarkeit nicht

Technik
H-D Sportster Forty-Eight | Bj. 2014

Motor
luftgekühlter Zweizylinder-Viertaktmotor, ohv-Zweiventiler, 
1202 ccm (Bohrung/Hub 88,9 x 96,8 mm)

Luftfilter: Thunderbike
Zündspule: seitlich mit kurzen Kabeln
Software: Screamin‘ Eagle
Auspuff: Vance & Hines
Sekundärtrieb: kleines Ritzel mit 29 Zähnen verbaut (Serie 31)
Pulleycover: Eightball Custom
Getriebe: Serie
Leistung: 67 PS bei 5700 /min
Drehmoment: 98 Nm bei 3200 /min
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

Fahrwerk
Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen, Fenderstruts gekürzt
Gabel: Serie mit Faltenbälgen
Federbeine: Legend Airride
Räder: vorn HD-Serie mit 3,0 x 16 Zoll, hinten Street-Bob-Felge mit 180/45-17
Reifen: vorn Metzeler ME 880, hinten Dunlop GT502
Bremsen: vorn PM 6-Kolbenzange an Wave-Scheibe, hinten H-D Scheibe

Zubehör
Tank: Serie mit Tanklift, Pop-up-Deckel, Tankschild Dyna
Lenker: Thunderbike Dragbar
Griffe: Thunderbike Rubber
Armaturen: Wunderkind Custom, 6-fach einstellbar
Scheinwerfer: V-Rod
Sitz: mit Alcantara-Bezug und Karo-Nähten
Fußrasten: Thunderbike Rubber
Heck und Fenderstruts-Cover: MS Bike Tec
Kennzeichenhalter: Thunderbike
Tacho: seitlich
Pinstripes: von Maze

Metrie
Leergewicht: 252 kg
Radstand: 1490 mm
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:22 September 2018 13:46:25/bikes/harley-davidson+sportster+-+popcorn_18214.html