Harley-Davidson Shovelhead – The Gator

Text: Lippe/Weber  |   Bilder: Dirk Behlau
Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator Harley-Davidson Shovelhead – The Gator
Harley-Davidson Shovelhead – The Gator
Alle Bilder »
Ein Shovelhead als billiges Spaßcustom – und nebenbei das erste Selbstbauprojekt eines ziemlich bunten Vogels
Lippe war schon immer zweiradwahnsinnig, fuhr Enduro, Motocross, ist gar ehemaliger Crossprofi. Drei Mal nahm er an den Red Bull Romaniacs, dem wohl härtesten Endurorennen der Welt, teil. Lippe ist außerdem Verleger von einigen Fahrrad- und Szenemagazinen, Autoverrückter, Musiker und vieles mehr. Aber in erster Linie halt doch immer wieder Fahrer.

»Auf meiner Shovelhead war ich mindestens 10 000 Kilometer unterwegs, mit Starrrahmen, bei Wind und Wetter.« Nur eines kann Lippe dann doch nicht so richtig, »fahren, ja, das geht gut. Aber schrauben, das können andere besser«, schmunzelt er. Trotzdem wollte er unbedingt ein eigens Customprojekt haben, »wobei mich das mit dem Lackieren eigentlich am meisten interessierte«, wie er zugibt.



Nach langer Suche nach dem richtigen Motorrad wird er bei eBay USA fündig, eine ganze Shovelhead wird dort für 3.000 Dollar angeboten, mitsamt 73er-Motor und starrem Fahrwerk – pure Begeisterung auf der anderen Seite des Teiches und der Drücker auf den Kaufen-Button. Die Ernüchterung folgt, als Frank zwei Monate später seine Palette beim Shipper in Augenschein nehmen kann. Irgendwie fehlten einige wichtige Teile am Bike, möglicherweise gestohlen, möglicherweise gar nicht erst verschifft worden. Tank, Gabel und Vorderrad waren nicht mit an Bord, egal, immerhin waren Starrahmen und Motor komplett, der Spaß konnte beginnen.

Zuerst befreit Frank den Zubehörrahmen vom Rost, grundiert ihn und lackiert ihn in Mattschwarz, »das war noch einfach«, erzählt er. Anschließend montiert unser eigentlicher Nichtschrauber Motor, Getriebe und Kupplung. Es mag etwas Glück sein, aber der Motor läuft. Tank und Fender sind ebenfalls schnell gefunden. Frank hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf, er ist geil aufs Lackieren, Metalflake soll es werden. »Meine erste Lackierung und dann gleich sowas – perfekt«, findet er.

Frank fährt zum Autolackierer-Zubehörshop seines Vertrauens, lässt sich beraten und ersteht dort alles, was er braucht. »Dachte ich zumindest«, grinst er. Fender und Tank versieht er zunächst mit grauer Grundierung und rührt dann die Flakes in Klarlack an. Jeden Abend stellt Frank sich den Wecker neu, um die Teile zu lackieren. Nach drei Tagen ist der Lack zwar trocken, fühlt sich allerdings an wie Kaugummi. Er fährt wieder zum Zubehörshop. »Da haben wir wohl vergessen, Ihnen Härter mitzugeben, aber wenn Sie jetzt mit Härter weiterlackieren, sollte das klar gehen«, so wird Frank zurück in die Garage geschickt. Und er flucht weiter: »So ’ne Scheiße, ungefähr bei Schicht zehn konnte ich den gesamten Lack wie Kau­gummi abziehen, zum Kotzen. Ich knibbelte also alles ziemlich genervt ab, na ja, nicht wirklich ordentlich. Dann lackierte ich wieder Grundierung.



Nun um einiges klüger, lackierte ich Grün-Metallic und brachte einige Schichten Klarlack – diesmal inklusive Härter – mit Flakes auf.« Das Ergebnis sieht um einiges besser aus als der erste Versuch. Nur eines ist nicht ganz wie es soll, der ganze Lack fühlt sich nach der Prozedur an wie Alligatorenhaut. Frank hatte quasi die 3-D-Lackierung erfunden. Prima, hat das Bike nämlich direkt einen Namen: Alligator. Und weil Franks Freund und Pinstriper Markus »Centeroiler« Schwaiger aus München für das Tankfinish nicht so viel Platz hat, heißt die Karre nun »Gator«.

Nach der langwierigen Lackierstory besorgt sich Frank noch die letzten Teile, um den Gator auf die Straße zu bringen, eine dünne Gabel zum Beispiel. Ein guter Freund flext den Bremssockel und andere Teile ab und poliert sie. Bei einem Swapmeet ersteht er ein schmales Vorderrad, eine Vorderbremse verbaut er nicht. Mit der Hilfe von Kumpel Martin wird die Maschine komplettiert, unter anderem mit Rohren aus dem Heizungsbedarf.



Nach zehn Stunden ist die Fuhre zusammengebaut, der Motor startet nach dem zweiten Kick. Noch die Ölpumpe nach der langen Standzeit überholen und die elektronische Zündung durch eine Kontaktzündung ersetzen, der Gator läuft. Frank ist stolz auf sein Projekt, »gerade weil es sehr speziell, aber eben trotzdem sehr günstig im Aufbau war.« Und das, wie er sagt, ohne ein paar gute Freunde nie funktioniert hätte: »Danke, ihr wisst, wer gemeint ist!«

Am Gasgriff
Lippe kann viele Storys über das Fahren mit seinem Chopper erzählen – aus Deutschland, England, Holland und anderen Ländern. Mehr müssen wir nicht wissen, denn wer solch eine Karre über tausende Kilometer treibt, hat sowieso alles richtig gemacht

Technik
Harley-Davidson Shovelhead | Bj. 1973
Besitzer: Frank Lippe-Weckert

Motor
V-Zweizylinder-Viertaktmotor, ohv-Zweiventiler,
1338 ccm (Bohrung/Hub 88,8 x 108 mm)

Vergaser: S&S Super E
Zündung: Andrews Kontakt
Auspuff: Eigenbau
Getriebe: Viergang
Sekundärtrieb: Kette
Leistung: 70 PS bei 5900 /min
Drehmoment: 107 Nm bei 4400 /min
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

Fahrwerk
Doppelschleifen-Starrrahmen

Gabel: Showa
Räder: vorn 21 Zoll, hinten 16 Zoll
Reifen: vorn Avon Speedmaster, hinten Dunlop 491

Zubehör
Tank: Peanut
Lenker: 70er-Jahre, Flohmarkt
Griffe: Biltwell
Sitzbank: Feder-Solosattel
Rücklicht: Eigenbau
Kickerpedal: Fahrrad

Metrie
Leergewicht: 200 kg
Radstand: 1520 mm
  Teilen
Intermot mit eigenem Segment »customized«

Intermot mit eigenem Segment »customized«

 

In sechs Messehallen und auf dem Außengelände bietet die INTERMOT alles für Biker - und dieses Jahr auch erstmals für Custombiker

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

 

Fast 32.000 Menschen strömten am ersten Dezemberwochenende 2015 nach Bad Salzuflen - die CUSTOMBIKE-SHOW bestätigt damit ihre Position als weltweite Leitmesse…

Harley-Davidson Shovelhead-Bobber im CUSTOMBIKE-Wettbewerb 2013

Harley-Davidson Shovelhead-Bobber im CUSTOMBIKE-Wettbewerb 2013

 

Im CUSTOMBIKE-Leserwettbewerb 2013 landete Michael mit seinem Shovelhead-Bobber absolut verdient auf dem zweiten Platz

The Battle of the Kings

The Battle of the Kings

 

Die Custom-Schlacht ist in vollem Gange. Wie schon im Vorjahr wählen Harley-Davidson-Fans und -Kunden unter 220 teilnehmenden Vertragshändlern, darunter…

Harley-Davidson: Neue Modelle für 2018

Harley-Davidson: Neue Modelle für 2018

 

Mit einem Paukenschlag lüftet Harley-Davidson das Geheimnis um den Modelljahrgang 2018. Alle Softails bekommen einen neuen Rahmen, sowie den Milwaukee-Eight-Motor.…

Harley-Davidson Shovelhead - Neues aus der Kustomküche

Harley-Davidson Shovelhead - Neues aus der Kustomküche

 

Bassi ist der Anarchist unter den deutschen Privatschraubern, denn auf TÜV und Zulassung legt er keinen Wert. Bassi schraubt um des Schraubens willen.…

Harley-Davidson – Frisch vom Amt

Harley-Davidson – Frisch vom Amt

 

Mit dem amtlichen Segen in der Tasche direkt zum Fototermin und in unser Magazin. Wolfgang und seine Shovelhead mögen Reisen ohne große Umwege

Neu: Harley-Davidson Street Rod 750

Neu: Harley-Davidson Street Rod 750

 

Mit der 750er Street Rod präsentiert Harley-Davidson kurz vorm Saisonstart noch ein weiteres brandneues Modell. Der modifizierte X-750-Motor dreht höher…

Topseller im Shop
Stand:21 June 2018 10:12:40/bikes/harley-davidson+shovelhead+-+the+gator_171208.html