Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck

Text: Heinrich Christmann  |   Bilder: Harley-Davidson
Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck
Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck
Alle Bilder »
Wir erinnern uns: Harley-Davidson hat die Dyna-Baureihe abgeschafft, die Softail-Familie komplett neu gestaltet und besonders verkaufsträchtige Dyna-Namen an Big Twins mit neuem Softail-Namen weitergereicht. Aber wie fahren sich die Neuen den nun?
Vorweg: Alle neuen Softails profitieren von der Produktentwicklung. Die Milwaukee-Eight-Motoren sind den »alten« Twin Cams einfach in allen belangen überlegen. In dem Vierventiler der Softails rotieren, im Gegensatz zum ähnlichen Motor in den Touring-Modellen, zwei Ausgleichswellen statt einer. So können die neuen Softail-Motoren, wie schon ihre alten Vorgänger, fest mit dem Rahmen verschraubt werden. Das stabilisiert das Fahrwerk, denn ein fest verschraubter, nicht vibrierender Motorblock hat immer auch tragende Eigenschaften. Dazu verdient die Federung jetzt ihren Namen und auch an den Bremsen wurde offensichtlich Entwicklungsarbeit geleistet. Alle Modelle haben neue Tanks, neue Gabelinnereien und neue LED-Lampen. Und sie sind leichter als ihre Vorgänger. Hier unsere Fahreindrücke von den vier neuen Softails, die wir gefahren sind.

Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck

Die neue Street Bob fährt sich ähnlich wie die alte. Sie macht, was der Fahrer will und ist ein schönes Alltagsbike. Obwohl der Nachlauf auf beachtliche 157 Millimeter verlängert wurde, sind die Handling-Eigenschaften völlig in Ordnung, da die Street Bob jetzt auf einem schmaleren Hinterreifen läuft und immerhin zehn Kilo leichter geworden ist.

Die Fat Bob ist das in unseren Augen radikalste Modell unter den neuen Softails. Optisch rotzig und frech, sitzt man auf dem Bike sehr kompakt und gut ins Bike integriert. Wir fuhren die Neue zwar mit dem starken 114-cui-Motor, trotzdem sind wir nicht komplett zufrieden. Der Grund ist das neue 150er Vorderrad im 16-Zoll-Format. Das will einfach nicht richtig ums Eck. Mit dem vormaligen 130er im gemäßigten 90er-Niederquerschnitt fiel das Ding dagegen wie von selbst in die Kurven. Schade, dass das ansonsten charismatische Motorrad diesen Minuspunkt hat.

Überrascht hat uns die optisch harmlose Heritage Classic. hat. Wir fuhren mit dem starken 114-cui-Motor und siehe da: Sie war die mit Abstand am besten fahrbare Harley-Davidson in diesem Vergleich. 17 Kilo leichter als bisher, profitiert dieser Evergreen am meisten von der Neukonstruktion. Der Radstand ist kürzer, die Sitzhöhe niedriger als beim Vorgänger und die moderat gewählten Reifenbreiten und die deutlich gesteigerte Schräglagenfreiheit tun dem Oldschooler unendlich gut.

Harley-Davidson 2018 – Erster Eindruck

Nicht überzeugen konnte uns die neue Breakout, die exakt die gleichen Rad- und Reifengrößen wie der Vorgänger aufweist. Auch der Lenkkopf- und Gabelwinkel und der Nachlaufwert sind annähernd identisch, weshalb die neue Breakout mit den gleichen Problemen zu kämpfen hat wie die alte. Einlenken schwierig, in jede verdammte Kurve will das Bike gezwungen werden, und in Schräglage muss der Fahrer  auf jedem Zentimeter Fahrweg aktiv nach-drücken. Zudem kämpfen wir in jeder Kurve mit dem starken Eigenlenkverhalten des 21-Zöllers vorn, der stets ans Kurvenäußere drängt.

Hier sind Customizer gefragt und wir sind zuversichtlich, dass sie dem Modell die Störrigkeit nehmen.

Info
www.harley-davidson.de
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:09 December 2019 13:50:17/bikes/harley-davidson+2018+-+erster+eindruck_171024.html Warning: fopen(cache/9e8c07059e300b34234f76254de1a473.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163