Szeneshop-Angebote
03.10.2017  |  Text: Horst Heiler  |   Fotos: Volker Rost
Alle Bilder »

Triumph T6 - The Cutter


»Finde die passenden Brocken und bestücke dein Bike so mit einzigartigen Parts, die du aus keinem Katalog bestellen kannst.« Für Christian »Frisco Vosen« Voss ist das wie ein Lehrsatz – demonstriert an einem außer-gewöhnlichen Chopper


Für den Wissenden können in Schrottkisten ungeahnte Schätze schlummern, das ist bekannt. Trotzdem wissen Christian und seine Mitstreiter der Custom Cycle Crew genau, dass das ohne handwerkliches Geschick nur die halbe Miete ist. Jeder Clubkollege hat dabei sein eigenes Rezept und alle haben ganz spezielle eigene Fähigkeiten. Und diese kommen beim Aufbau neuer Custombikes auch schon mal am Projekt des Kumpels zum Einsatz.

Ein genial sauberer Chopper ist Vosen da gelungen: Fast zu sauber für manchen Vertreter der Oldschoolszene. Welche unglaubliche Fertigungstiefe in den einzelnen Teilen steckt, können wir nur erahnen, fast alles an dem Bike ist handgemacht

So auch an Vosens neuem Gerät, an dem Crewmember Andy die Verkabelung der Elektrik erledigen durfte. Im Austausch hatte dieser einen handgefertigten Öltank aus Alu bekommen, weil Schweißarbeiten Frisco Vosens Stärke sind. 
Rückblickend fängt alles 2014 mit einem alten Triumphrahmen von 1955 an. »Ich schaute ihn mir an und dachte, dass dort gut auch ein W-650-Kawasaki-Motor reinpassen könnte.« Etwas ausgebremst wird er, weil sich keiner der Königswellen-Kawasaki-Twins auftreiben lässt. Auch als er sich entscheidet, eine ganze Maschine zu erwerben, um sie auszuschlachten, trifft er auf Widerstand. Auf die Frage des Verkäufers, was er damit machen wolle, antwortet Christian etwas verdattert und zögernd mit »Umbauen?«, worauf der Verkäufer meint, »Du bekommst das Bike nicht, du baust da so einen Scheißbobber draus oder einen Chopper« und auflegte. Beim Telefongespräch mit dem zweiten Verkäufer kommt eigenartigerweise einleitend die gleiche Frage. Dem sagt Vosen, dass er sich die Kawa konserviert ins Wohnzimmer stellen würde – als Wertanlage –, weil sie ja hundertprozentig im Originalzustand ist. Er bekommt den Zuschlag. 

Wenn die Fertigungs­tiefe näher betrachtet wird, bleiben Kopfschütteln und Hochachtung

In einer flugs zusammengeschweißten Rahmenlehre wird das alte englische Rohrgestell aufgenommen und repariert. Handgefertigte anschraubbare Halteplatten fixieren den modernen japanischen Motor mit dem britischen Look im Triumphrahmen. Wie bei allen seinen Aufbauten arbeitet unser Edelschrauber dabei mit unheimlicher Geschwindigkeit. Gerade mal sieben Monate braucht er von Baubeginn bis zur ersten Probefahrt. Die wenigen Kinderkrankheiten werden ohne sichtbar bleibende Zeichen zu hinterlassen kuriert. Mit erprobten, schon häufig kombinierten Katalogteilen mag so ein Aufbau im knappen Zeitrahmen nichts Aufsehenerregendes sein. Wenn jedoch die Fertigungstiefe an Frisco Vosens Cutter näher betrachtet wird, bleiben Kopfschütteln und Hochachtung: Denn eigentlich passt bei einem solchen Teilemix zunächst mal gar nichts zusammen. Fast immer muss dort etwas nachgefräst werden, da etwas ausgebüchst oder auch mal exakt so umgeschweißt, dass ein Außenstehender nach einer Politur, der Lackierung oder auch der galvanischen Behandlung nichts auch nur ansatzweise davon ahnen wird.

Nicht Bobber, nicht Digger, kein richtiger Chopper und selbst für den Friscostyle ist die Gabel eigentlich ein bisschen zu kurz

Vosen ist so extrem mit dem »real Oldschool« verbunden, immer auf der Suche etwas noch besser zu machen – und er bewegt sich dabei auf Messers Schneide. Denn momentan läuft ein solch genial geglättetes Custombike Gefahr, in der Masse neuen Materials übersehen zu werden. 
Aus dem Blickwinkel der Szene-Rookies fehlen an seinen Bikes die Ecken und Kanten, fehlt verbranntes Öl auf den Auspuffkrümmern, fehlt matter oder abblätternder Lack oder das rotzige Flair, das von – auf vermeintlich unzähligen abgerittenen Kilo­metern – durchgeführten Behelfsrepa­raturen herzurühren scheint.

Triumph TR6 – Kawasaki – The Cutter

Auf der diesjährigen Choppertown-Sideshow in Kaldenkirchen beispielsweise bekommt jeder einfahrende Teilnehmer eine Tüte voller Perlenketten, die er auf seine favorisierten Bikes verteilen soll. An manchen Lenkern häufen sich die bunten Ketten, auf Friscos Bike landen dabei nur zwei Stück – wenigstens farblich zum Lack ausgewählt. Special Guest Rico Fodrey aus Kalifornien bleibt trotzdem dabei: Sein Sonderpreis geht an das Bike von Frisco Vosen. Und ja, Ehrensache, die Kawa-Triumph wird zur Preisvergabe gefahren. Noch ein gelungener Burnout auf der Zufahrtsrampe, dann soll der wortkarge Schrauber auf der Bühne erklären, wie man dazu kommt, ein solches Gerät zu bauen.

Triumph TR6 – Kawasaki – The Cutter

Knapp ist seine Aussage »zu viel Alkohol« … ein tobendes Publikum hat er damit auf seiner Seite. Auf die Frage wie er das Ding typisieren will, weiß er heute noch keine Antwort. 
Was Frisco Vosen da gebaut hat, will einfach nicht so recht in übliche Schubladen passen. Nicht Bobber, nicht Digger, kein richtiger Chopper … und selbst für den Frisco Style – dem sich Vosen eigentlich verschrieben hat – sollte das Motorrad eine längere Gabel haben. Müssten wir ein Prädikat vergeben, Frisco Vosens messerscharfes Gerät würden wir »Cutter« nennen …

Am Gasgriff
Mit am Körper angelegten Armen jonglierend, die Hände eng zusammen am Handschellenlenker, dazu kurze, laute Gasstöße – so schneidet sich Frisco Vosen den Weg frei. Wahlweise über bayrische Landstraßen oder durch Zuschauermengen vor Bikeshow-Bühnen

Technik
Triumph T6 Custombike | BJ 2016
Erbauer: Christian »Frisco Vosen« Voss

Motor 
Kawasaki Zweizylinder-Viertaktmotor, ohc-Vierventiler, Nockenwelle über Königswelle angetrieben
676 ccm (Bohrung/Hub 72 x 83 mm)
Vergaser: Gleichdruck, K&N Filter
Auspuff: Frisco Vosen Edelstahl
Getriebe: Fünfgang 
Sekundärtrieb: Kette
Leistung: 50 PS bei 7000/min 
Drehmoment: 58 Nm bei 5500/min
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h

Fahrwerk
1955er Triumph-Starrrahmen, Motoraufnahmen handgefertigt
Gabel: H-D Sportster, W650 Blend
Räder: Drahtspeichen-Aluminiumfelgen
Reifen: vorn Firestone 3.00x21, hinten Firestone 5.00x16
Bremsen vorn Kawa W 650 Scheibe, hinten Kawa W 650 mechanische Trommel

Zubehör
Tank: Frisco Vosen Prism
Sitzbank: Grundplatte Frisco Vosen, Bezug Toy
Lenker: Frisco Vosen Handcuff-Style
Schalt-und Bremshebel: Frisco Vosen
Vorderlicht: Zubehör, Frisco Vosen
Rücklicht: Zubehör
Schutzblech: Frisco Vosen
Kennzeichenhalter: Frisco Vosen
Elektrobox: Frisco Vosen Alu verrippt
Elektrik: Action Andy
Paintjob: Lukas Krufczyk

Metrie
Leergewicht: 185 kg
Radstand: 1600 mm

Text: Horst Heiler
Fotos:Volker Rost

Kommentare zum Artikel


weitere Blogeinträge




Aktuell am Kiosk: CUSTOMBIKE 10/17

Artikel aus der Ausgabe: 10/17

Stone’s/Feuling-Custombike – Spaceship
Stone’s/Feuling-Custombike – Spaceship
Kingston Triumph Thruxton
Kingston Triumph Thruxton
Motormensch: Thomas Kryschan – Das hast du jetzt davon ...
Motormensch: Thomas Kryschan – Das hast du jetzt davon ...
Suzuki GS 750 – Krummer Bastard
Suzuki GS 750 – Krummer Bastard
Harley-Davidson FLH Shovelhead – Tribute to Ale
Harley-Davidson FLH Shovelhead – Tribute to Ale
BMW Maxi-Scooter – E-LISABAD
BMW Maxi-Scooter – E-LISABAD

Ausgabe 11/17 erscheint am 27. Oktober

Im Huber-Verlag erscheinen auch:


Stand:18 October 2017 07:54:34/bikes/triumph+t6+-+the+cutter_17928.html