Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau

11.10.2017  |  Text: Katharina Weber  |   Fotos: Carsten Heil
Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau
Tanz mit dem Teufel – ABMs wilder BMW-Umbau
Alle Bilder »
So viel Anarchie hätten wir einer sauberen deutschen Teileschmiede gar nicht zugetraut. Aber klar, irgendeiner tanzt immer aus der Reihe – in diesem Fall der Detlev mit seiner bösen BMW
Detlev Achterberg arbeitet bei der ABM-Fahrzeugtechnik GmbH in ­Breisach, anerkannter Motorradteilespezialist und Verfechter von sauberer Produktion made in Germany. Regelmäßig bringt das Unternehmen auch eigene Custombikes hervor, clean und edel, denn das entspricht der Firmenphilosophie.

Und dann greift sich doch der Detlev eine Zweizylinder-RT, baut um und bläst zum Angriff. Als die Karre in unseren Redaktionshof rollt, sind wir aus dem Stand schockverliebt und räumen hastig ein paar Seiten im Heft frei – sowas dürfen wir doch niemandem vorenthalten. Doch warum fasziniert der grobe Bagger eigentlich so? Kann es sein, dass es wirklich nur der raue Charme eines deutschen Mad Max ist oder steckt da mehr dahinter?

Nun, den einen Grund für unsere Begeisterung könnt ihr leider nicht hören. Es ist die unfassbar grölige Auspuffanlage von G-Parts, die am Boxer verbaut ist. Von Fern schon dröhnt sie uns entgegen, das Bike ist da noch nicht mal in Sichtweite. Und sowas freut uns wie die kleinen Kinder, da sind wir ehrlich. Das Zweite, was es uns angetan hat, ist die Verkleidung. Sieht ein bisschen aus wie aus der Tonne gezogen, ist aber in der Tat die gecleante Originalware der 80er-Jahre-BMW.

Weil Detlev Achterberg auf Muscle Cars steht, lässt sich auch die breite Front der RT erklären

Gerade weil derzeit die meisten Schrauber ihre Boxer so sauber und luftig wie möglich umbauen, gefällt uns der rotzige Gegenentwurf kolossal. Schön auch, dass die Verkleidung sich so weit um den Tank spannt, dass rechts und links neben dem Spritgefäß noch genug Platz ist – in unserem Fall für das kleine Reisegepäck und die Armaturen. Ein Motorrad mit Geheimfächern, wie lässig. Trotzdem solltet ihr euch nicht zu sehr vom äußeren Erscheinungsbild der punkigen Karre blenden lassen, denn Detlev legte auch Wert auf eine saubere Performance und ein perfekt abgestimmtes Fahrwerk.

Dass der Motor mittels Siebenrock-Kit schon bei Kauf auf tausend Kubik hochgepimpt war, verstärkte Detlevs Entscheidung für den Bajuwaren nur. Passend zum Leistungs­plus verpasste er der RT außerdem feinste Wilbers-Federn und hauseigene, gefräste Vierkolben-Bremssättel samt Radialhandpumpe an 300er-Scheiben. Im nächsten Schritt will Detlev der Gabel noch eine Aufwertung verpassen, die ist nämlich bei unserem Fototermin noch original. Letztlich wurscht, was Detlev aus seiner RT noch rausholen wird, den Optiktest hat er mehr als bestanden. In einer Zeit, in der uns die zahllosen blitzsauberen BMW-Umbauten manchmal fast ein bisschen langweilen, hat dieser Haufen bleibenden Eindruck hinterlassen. Denn wer spielt am Ende nicht doch am liebsten mit den Schmuddelkindern?

ABMs wilder BMW-Umbau

Am Gasgriff
Akustisch eine brüllende Macht, fahrwerkstechnisch eine saubere Sache, optisch eine Granate. Lediglich die Elektrik gab am Ende unseres Fototermins röchelnd den Geist auf. Da wir unseren Termin aber knapp und kurzfristig geplant hatten – das Bike war wenige Stunden zuvor erst fertig geworden –, wird das in den nächsten Wochen noch locker behoben werden

Technik
BMW R80 RT | Bj. 1988
Erbauer: Detlev Achterberg/ABM Fahrzeugtechnik

Motor
Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor, ohv-Zweiventiler, Siebenrock-Kit,
1070 ccm
Luftfilter: K&N
Auspuff: G-Parts
Getriebe: Fünfgang
Leistung: ca. 80 PS
Drehmoment: k.A.
Höchstgeschwindigkeit: k.A.

Fahrwerk
Stahl-Doppelschleifenrahmen

Gabel: Tele 41 mm
Federbeine: Wilbers
Räder: vorn und hinten 18-Zoll-Gussräder
Reifen: Firestone Champion, vorn 90/90-18, hinten 120/90-18
Bremsen: vorn und hinten ABM-300-mm-Bremsscheiben

Zubehör
Tank: BMW
Sitzbank: Eigenbau
Verkleidung: original, gecleant
Lenker: BMW
Schaltereinheit: ABM
Blinker: Motogadget

Metrie
Leergewicht: 190 kg
Radstand: 1445 mm

Info
www.ab-m.de
Szeneshop-Angebote
Intermot mit eigenem Segment »customized«

Intermot mit eigenem Segment »customized«

 

In sechs Messehallen und auf dem Außengelände bietet die INTERMOT alles für Biker - und dieses Jahr auch erstmals für Custombiker

TOP oder FLOP

TOP oder FLOP

 

Top oder Flop? Eure Meinung zählt! Custombikes in der der Leserkritik

Intermot 2016 Rabattcode

Intermot 2016 Rabattcode

 

Wer die Intermot 2016 auf keinen Fall verpassen will, kann durch den Rabattcode im Intermot Ticketshop Eintrittskarten zum vergünstigten Preis erwerbe

The Battle of the Kings

The Battle of the Kings

 

Die Custom-Schlacht ist in vollem Gange. Wie schon im Vorjahr wählen Harley-Davidson-Fans und -Kunden unter 220 teilnehmenden Vertragshändlern, darunter…

CUSTOMBIKE 25th Anniversary Meeting

CUSTOMBIKE 25th Anniversary Meeting

 

Das CUSTOMBIKE-Magazin wird ein Vierteljahrhundert alt. Wenn das kein Grund zum feiern ist? Deshalb laden wir euch am Samstag, den 29. Juli 2017 zum »25th…

TOP oder FLOP

TOP oder FLOP

 

Kritik, Lob oder was auch immer – Eure Meinung zum Bike ist gefragt

Szeneshop-Angebote
Stand:16 December 2017 12:06:45/bikes/tanz+mit+dem+teufel+-+abms+wilder+bmw-umbau_171005.html