Neunelfer

10.09.2017  |  Text: Dirk Mangartz  |   Fotos: Volker Rost
Neunelfer Neunelfer Neunelfer Neunelfer Neunelfer Neunelfer Neunelfer Neunelfer Neunelfer
Neunelfer
Alle Bilder »
Wenn sich Motorteile eines Porsche 911 mit einer Yamaha SR 500 paaren, dann geht es mächtig vorwärts
Wie kommt man nur dazu, einen Zylinder samt Kopf vom Boxermotor eines Porsche 911 3.0 auf das Kurbelgehäuse einer Yamaha SR 500 zu schrauben?
Was treibt jemanden an, den eigens konstruierten Steuerkettenantrieb in einem gläsernen Schacht arbeiten zu lassen, nur um die Kette bei ihrer hektischen Arbeit beobachten zu können? Und was denkt sich einer dabei, das technisch anspruchsvolle Motorrad mit einer ulkigen Verkleidung zu bestücken, die lediglich aus einem alten Schutzblech und einer noch älteren Motorradbrille besteht? 

Nicht für die Strasse gebaut, sondern für den Sprint über die Viertelmeile

Fragen wir doch einfach den Erbauer dieser merkwürdigen SR 500 nach seinen Beweggründen. Dirk Oehlerking betreibt in Gelsenkirchen seinen Ein-Mann-Betrieb »Kingston Custom«. In einer kleinen Werkstatt am Stadtrand veredelt er XS, W 650, CX-Pumpen, BMWs und was ihm sonst so unter die Finger kommt. Heraus kommen feine Motorräder mit edlem Finish. Die SR 500 jedoch ist von vorneherein nicht als Straßenmotorrad, sondern als Sprintrenner für die Viertelmeile gedacht. Schnell muss sie werden, kraftstrotzend und federleicht. 

Kein Lack, abgespeckter, schmaler Look, ein bisschen improvisiert, aber dennoch ernsthaft

Als der 50-Jährige irgendwann Zylinder und Kopf eines Porsche 911 entdeckt, fällt der Groschen. Luftgekühlt, fein verrippt, mit größerer Bohrung als der Serienzylinder und perfekter Kanalführung für hohe Leistung. Das würde einen potenten 610-ccm-Single ergeben. Vor der Freude an der gesteigerten Fahrdynamik steht jedoch die Anpassung der Zuffenhausener Motorteile an das japanische Kurbelgehäuse. Oehlerking fertigt eine Adapterplatte für den Zylinderfuß, er entwirft besagten Kettenantrieb zur obenliegenden Nockenwelle aus XT 660-Teilen und pflanzt einen 40er-Mikuni-Vergaser an den Porsche-Kopf. 

Kingston Yamaha SR500

Für die Optik wünscht sich der Wahl-Ruhrpöttler einen reduzierten Look, ohne Lack, ein wenig improvisiert, aber dennoch ernsthaft. So landet der Benzintank im doppelwandigen Unterteil der Sitzbank. Der ursprüngliche Platz bleibt leer, um den Rahmenoberzug zu betonen, der ja gleichzeitig als Ölreservoir dient. Yamaha-Gussräder, die bereits erwähnte »Kotflügel-Maske«, Gabel-Zusatzfedern und ein flacher Lenker müssen für die flotte Fahrt auf dem Dragstrip reichen. Zierrat sucht der Betrachter vergebens. Doch hinter den scheinbar so laienhaften Krakeleien auf Tank und Motor verbirgt sich handfester Maschinenbau. Rund 60 PS bei 126 Kilo machen wie gewünscht richtig schnell. Und Porsche sowieso.

Am Gasgriff
SR-Fahrer wissen um die Prozedur. Wo das Ankicken bei einer originalen 500er noch problemlos funktioniert, wird es bei der Porsche-SR schon etwas kniffliger. Aber wehe, wenn der Single dann endlich läuft. Denn ein solches Getöse geht nur bei einer Rennmaschine.

Technik
Porsche/Yamaha SR 500 | Bj. 1978
Erbauer: Dirk Öhlerking

Motor
Einzylinder-Viertakt, ohc-Zweiventiler, 
609 ccm (Bohrung/Hub 97 x 84 mm)

Zylinder: Porsche 911
Zylinderkopf: Porsche 911
Vergaser: Mikuni 40 mm
Luftfilter: K&N
Auspuff: Kingston Custom
Getriebe: Fünfgang
Sekundärtrieb: Kette
Leistung: 60 PS bei 7000 /min

Fahrwerk
Einschleifen-Stahlrohrrahmen, gekürztes Rahmenheck

Gabel: Tele-Springer, gekürzt
Federbeine: Zubehör
Räder: vorn 3.50-19, hinten 3.50-19
Bremsen: vorne und hinten Scheiben 

Zubehör
Tank: Kingston, in Sitzbank integriert
Verkleidung: Aluminium-Schutzblech
Lenker: Tommaselli-Stummel
Sitzbank: Kingston Custom
Fußrasten: Kingston Custom

Metrie
Leergewicht: 126 kg
Radstand: 1410 mm

Info
Kingston Custom
www.kingstoncustom.blogspot.de
Szeneshop-Angebote
TOP oder FLOP

TOP oder FLOP

 

Top oder Flop? Eure Meinung zählt! Custombikes in der der Leserkritik

Yamaha SR 500 – Stonehill Jumper

Yamaha SR 500 – Stonehill Jumper

 

Die kleine SR500 von Yamaha wird seit Jahren nicht mehr gebaut, der Nachfolger SR400 im Zuge der Euro-4-Norm eingestellt. Umso wichtiger, dass Scheunenfunde…

Yamaha SR 500 radikal reduziert

Yamaha SR 500 radikal reduziert

 

Wenn man einer Yamaha SR 500 alles Überflüssige nimmt, dann bleibt ein kleiner Rest Motorrad. Aber der hat es in sich.

Intermot 2016 Rabattcode

Intermot 2016 Rabattcode

 

Wer die Intermot 2016 auf keinen Fall verpassen will, kann durch den Rabattcode im Intermot Ticketshop Eintrittskarten zum vergünstigten Preis erwerbe

CUSTOMBIKE 25th Anniversary Meeting

CUSTOMBIKE 25th Anniversary Meeting

 

Das CUSTOMBIKE-Magazin wird ein Vierteljahrhundert alt. Wenn das kein Grund zum feiern ist? Deshalb laden wir euch am Samstag, den 29. Juli 2017 zum »25th…

Intermot mit eigenem Segment »customized«

Intermot mit eigenem Segment »customized«

 

In sechs Messehallen und auf dem Außengelände bietet die INTERMOT alles für Biker - und dieses Jahr auch erstmals für Custombiker

Yamaha Yard Built von Jeff Palhegyi Designs

Yamaha Yard Built von Jeff Palhegyi Designs

 

Yamahas Yard Built startet in eine neue Runde. Auf Basis der Yamaha SCR950 hat der amerikanische Customizer und Designer Jeff Palhegyi zusammen mit seinem…

TOP oder FLOP

TOP oder FLOP

 

Kritik, Lob oder was auch immer – Eure Meinung zum Bike ist gefragt

Szeneshop-Angebote
Stand:23 November 2017 08:31:30/bikes/neunelfer_17906.html