Szeneshop-Angebote
09.05.2017  |  Text: Katharina Weber  |   Fotos: Dirk Behlau
Alle Bilder »

La Muerte – Harley-Evolution-Umbau


Torsten Sasse taucht seinen Harley Fat Boy-Umbau in ein Totenhemd. In diesem Fall eine fröhliche Angelegenheit.


»El Abogado del Diablo – Im Auftrag des Teufels«, Torsten Sasse gibt sich Anfang 2011 martialisch, als er uns den Schriftzug auf dem Fender seiner Fat Boy übersetzt. Dazu La Muerte – der Tod, noch sowas morbides, diesmal auf dem Tank verewigt. Aber wo ist das matte Schwarz, wo die Knochenmenschen, die Untoten, die Zombies? Wieso versinkt die 96er Harley unter dickem Metallic und viel Flimmerlack – in Grün und Gold und Rot? Und wieso ist der Torsten so fröhlich?

Die schmale Silhouette wird durch Details wie Sporty-Lenker und schlanke, hochgezogene Tüten erreicht. Standrohre und Federbeine legen das Bike zudem tiefer. Bobberlampe und Gabelbrücke mit altertümlichem Verschlussstopfen sind Detailarbeit

Bei dem Thema. Ganz klar, der Mann hat Urlaub in Mexiko gemacht … dort, wo man dem Tod mit einem Lachen begegnet, La Santa Muerte feiert und im Jenseits völlig entspannt die Puppen tanzen lässt. Torsten wartet nicht aufs eigene Ableben, sondern fliegt zurück nach Deutschland und entscheidet, für sich selber eine mexikanische Deathmachine zu basteln. 
Wie immer bei Sasse wird Wert auf moderne Technik gelegt. Nur optisch entscheiden sich die Macher von Sasse van Essen, Torsten und Sven, in der Regel für althergebrachte Designs. Um den fetten Jungen zum schlanken Spargel-tarzan mutieren zu lassen, verbauen sie eine Sportster-Gabel mit tiefer gelegten Standrohren und klassischen Faltenbälgen. Eine leicht erhöhte Lenkerposition – Apehanger wäre in diesem Fall wohl übertrieben – dient einer vernünftigen Sitzposition. Die Guss-Felgen, deren Speichen in ein knalliges Rot getaucht werden, finden sich noch im Werkstatt-Regal. Den leicht gefederten Sattel fertigen die Saarländer Umbauer selbst, genauso wie den schmalen Heckfender. 

16 Zöller auf E-Glide-Felge – In der Heckansicht wird das Konzept der ehemaligen Fat Boy klar: verschlanken, bunt machen, Abfahrt

Auch Motorteile wie Luftfilter oder die schmalen Krümmerrohre entstehen in der eigenen Firma. Crime Scene-Rücklicht und der motogadget-Minimaltacho sind dagegen schon beinahe Standardware für moderate Altschul-Kräder. Zumal bei diesem zuverlässigen Aufbau was anderes als die Technik den Ton angibt. „Die Farbgebung war das wichtigste für mich.“, erklärt Torsten. Das Motorrad sollte glimmen und glänzen, dass sich Santa Muerte im Grab umdreht. Den passenden Lack mit dickem Metalliceffekt fand der Fischbacher schließlich im Programm von den Spezialisten von Petzold. Aufgetragen wurde das bunte Sammelsurium mit den spanischen Lettern von Crazy Customs aus dem benachbarten Homburg.

El Abogado del Diablo – Im Auftrag des Teufels

Doch der Tod ist ein Eichhörnchen und Torsten Sasse seinen Umbau schon wieder los. Noch bevor er mit der fertigen Maschine fahren konnte, kaufte sie ihm ein Kunde unterm Arsch weg. Mala Suerte!

Fazit
Mit Charme und bunten Kleidern wird in Mexiko dem Tod gehuldigt – und in Deutschland dem Mythos Harley. Der Umbau setzt auf Optik und Fahrbarkeit. Dass das Gewicht reduziert wurde, ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Technische Daten
Harley-Davidson Fat Boy | Bj. 1997
Erbauer: Sasse van Essen Custombikes (SVE)

Motor
V-Zweizylinder Viertakt, ohv-Zweiventiler, 1338 ccm (Bohrung/Hub 88,8 x 108 mm )

Luftfilter: Sasse van Essen
Auspuff: Sasse van Essen
Getriebe: Fünfgang
Sekundärtrieb: Riemen 
Leistung: 65 PS bei 5000/min
Drehmoment: 105 Nm bei 3500/min
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

Fahrwerk
Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen
Gabel: H-D Sportster
Gabelbrücken: Sasse van Essen
Federbeine: H-D tiefergelegt
Räder: H-D Sportster, vorn 2.15 x 19“, hinten 3.5 x 16“ mit MT 90
Bremsen: vorn TC-Scheibe, hinten H-D Scheibe

Zubehör
Lenker: Sasse van Essen
Tank: Sasse van Essen 
Instrumente: motogadget
Sitzbank: Sasse van Essen 
Rücklicht: Crime Scene Choppers
Fender: Sasse van Essen

Metrie
Leergewicht: 220 kg
Radstand: 1620 mm

Info
sven-vanessen-custombikes.de

Text: Katharina Weber
Fotos: Dirk Behlau

Kommentare zum Artikel


weitere Blogeinträge




Aktuell am Kiosk: CUSTOMBIKE 8/17

Artikel aus der Ausgabe: 8/17

Honda VT600 Shadow - Make it clean
Honda VT600 Shadow - Make it clean
Projekt Yard Built 2017 - Marcus Walz und die XSR700
Projekt Yard Built 2017 - Marcus Walz und die XSR700
Umbau Harley-Davidson Softail - Blaues Wunder
Umbau Harley-Davidson Softail - Blaues Wunder
Hausbesuch bei Hans Söllner - Freiheit muss weh tun
Hausbesuch bei Hans Söllner - Freiheit muss weh tun
Technik Heckumbau
Technik Heckumbau

Ausgabe 9/17 erscheint am 25. August

Im Huber-Verlag erscheinen auch:


Stand:25 July 2017 20:34:48/bikes/la+muerte+-+harley-evolution-umbau++_175.html