Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg

31.03.2017  |  Text: Katharina Weber  |   Bilder: Volker Rost
Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg
Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg
Alle Bilder »
Fighter? Na logisch, denn das geht auch mit Stil und Mattschwarz – da drehen wir doch gerne mal am Hahn einer Kawasaki ZRX 1200 und präsentieren Martin Beckers Retrofighter – heute so lässig wie 2007
Schon 2007 kommt es wie aus der Pistole geschossen: »Uneingeschränkt fahrbar«, ist Martins Antwort auf die Frage, wie ein Custombike sein muss. Und da wir lieber dröhnen als glotzen, sind wir sofort dabei, als er uns seinen Retrofighter zum Test anbietet.

»Ob Retro und Fighter sich nicht irgendwie ausschließen«, wollen wir wissen, bevor wir Platz nehmen. »Nö«, meint Martin. »Guckt euch doch das Zeug an, was sich heute Fighter nennt, grellbunt und ewig gleiche Lampenmasken und hohe Hecks. Erinnert mich irgendwie immer an Playmobil. Ich will’s kurz, clean und schwarz, Retro eben, aber doch kämpferisch.« 

Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg

Dafür bietet die ZRX eine vernünftige Basis. Klar, das Vierzylinder-Bigbike ist schnöde Hausmannskost und kein Highlight von Design und Technik. Die klassische Linienführung mit zwei konventionellen Federbeinen am Heck, vorn mit Telegabel und unscheinbaren Rundinstrumenten ist beim Serienbike nix besonderes. Aber für die Optik gibt’s ja den Martin, der die ZRX an den richtigen Stellen aufmöbelte.

Den Rahmen kürzte der Heidelberger um satte 25 Zentimeter. Das Eigenbau-Sitzbrettchen aus Alu und GfK bildet eine gerade Linie mit dem kurzen selbstgedengeltem Heck, auch weil Martin auf eine Höherlegung gänzliche verzichtete. Die verbreiterte Schwinge trägt einen 200er Reifen: »Das passt noch, um ohne Einschränkungen zu fahren, breiter hätte ich das Heck der Fahrbarkeit wegen nicht gewollt«, erklärt Martin. Auch im Frontend geht’s dezent zu. Der kurze Booster-Lenker kommt einer sportlichen Fahrweise entgegen, die Micro-Instrumente fräste Martin dezent in den Tank ein.

Das Zündschloss verlegte er auf die Seite, den beleuchteten Startknopf unter den Tank, daneben gibt es Minitastschalter, Kellermänner unterm Kühler und gekürzte Hebeleien – alles ist spartanisch gehalten. Auch den Auspuff kürzte Martin, zog ihn dafür aber leicht nach oben. Zum schlichten Gesamtkonzept gehört zudem das Verstecken sämtlicher Kabel. Die dezente Farbgebung besorgt schließlich den Rest. Nahezu alle Teile wurden mit schwarzem Mattlack überzogen, inklusive dem Motorgehäuse und den Fußrasten.

Kawasaki ZRX 1200 von MB Cycles Heidelberg

So, jetzt aber genug gequasselt und drauf auf die Kawa. Ein kleiner Druck aufs blaue Knöpfchen und wir spüren, hier geht was. Mit kräftigen 122 PS lässt sich problemlos eine Tankfüllung nach der anderen durchjagen. Die Kraftentfaltung kommt ab 4.000 Umdrehungen bärig, der etwas raue Motorlauf gehört dabei zum kawa-typischen Ton, hektisches Rühren im Getriebe ist nicht nötig. Nur, wer die Gänge geschmeidig durchladen will, braucht eine Portion Gefühl.

Dieses Motorrad will so gefahren werden, wie es schon bei den Sportbikes der späten 80er Jahre nötig war, eben mit reichlich Emotionen. Die verspüren wir nach einiger Zeit vor allem am Hintern. „Die Sitzbank ist nichts für ganz lange Touren“, gesteht auch Martin. Dafür halten wir ihm zugute, dass er es mit seinem Hinterreifen wirklich nicht übertrieben hat.

Mit dem moderaten Schlappen bleibt das unaufgeregte Handling der Kawa erhalten und ein behendes Zirkeln um jede Ecke wird nicht zum Problem. Die Bremsen, vorne von einer ZX 6, hinten seriengetreu, spielen den Straßentanz ebenfalls ohne Klagen mit. Nur der Beweis der Fighterqualität steht nach dem Ritt noch aus. Martin macht kurzen Prozess und nebelt uns zum Abschluss unseres Treffens ordentlich die Linse zu. Test bestanden.

Technische Daten

Kawasaki ZRX 1200
Baujahr 2001
Erbauer: Martin Becker/MB Cycles Heidelberg

Motor: Reihenvierzylinder-Viertaktmotor, 
dohc-Vierventiler, 1164 ccm 
(Bohrung/ Hub 79 x 59,4 mm)
Luftfilter: K&N
Vergaser: Dynojet-Kit
Auspuff: BSM Short
Getriebe: Sechsgang
Sekundärtrieb: Kette, um 7 mm geoffsettet
Leistung: 122 PS (96 kw) bei 8.500 /min
Drehmoment: 112 NM bei bei 7.000 /min
Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h

Rahmen: Stahlrohrrahmen m. abschraubbarem 
Unterzug, 25 cm gekürzt
Gabel: ZX 6-Telegabel
Gabelbrücken: ABM
Räder: vo. ZX 6R m. 120/70-17, hi. ZX 6R m. 200/50-17
Bremsen: vo. ZX 6R-Scheiben, hi. Einfachscheibe m. Zweikolben-Festsattel

Lenker: ABM Booster
Lampe: MZ Mastiff Gitterscheinwerfer
Rücklicht: LED
Fußrasten: LSL
Fender: Big Bike
Instrumente: motogadget mini
Blinker: Kellermann
Zündschloss: Harley-Davidson
Sitz: Eigenbau GfK/ Alu

Leergewicht: 246 kg
Radstand: 1450 mm

Info: www.mbcycles.de
Szeneshop-Angebote
European Biker Build Off 2016 auf der CUSTOMBIKE-Show 2016 in Bad Salzuflen

European Biker Build Off 2016 auf der CUSTOMBIKE-Show 2016 in Bad Salzuflen

 

Es war einer der spannendsten und interessantes Biker-Build-Offs, den die CUSTOMBIKE-Show je zu bieten hatte. Martin Becker von MB Cycles und Nicolas Pygère…

MB Cycles Rust and Dust - oder wie man mit wenig viel macht

MB Cycles Rust and Dust - oder wie man mit wenig viel macht

 

Vor sechs Jahren haben wir den Heidelberger Customizer Martin Becker von MB Cycles während der Erlebnis-Motorrad-Messe abgelichtet. Martin hatte damals…

Yamaha XS 650 Chopper von MB Cycles

Yamaha XS 650 Chopper von MB Cycles

 

Für einen Kunden einen Chopper zu bauen ist eine Sache. Dabei freie Hand zu haben – zumindest was die Optik betrifft – eine ganz andere Sache. Martin Becker…

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

 

Fast 32.000 Menschen strömten am ersten Dezemberwochenende 2015 nach Bad Salzuflen - die CUSTOMBIKE-SHOW bestätigt damit ihre Position als weltweite Leitmesse…

Custom Wolfs brutale Kawasaki Z 1000 ST

Custom Wolfs brutale Kawasaki Z 1000 ST

 

Der Wolf kehrt zurück in die deutschen Wälder. Auf den Straßen war er nie wirklich weg: Seit über 30 Jahren baut der Custom Wolf Wolfgang Bätz Motorräder…

Abstecher – Build, Skate, Repeat!

Abstecher – Build, Skate, Repeat!

 

Ein VW-Bus, ein paar Mopeds, ’nen Haufen Skatedecks und 1000 Kilometer Zeit – genug, um herauszufinden, wie Nicolas Pigeyere zu einem ziemlich stilprägenden…

Yamaha XS 650 von FNA Customs Cycles

Yamaha XS 650 von FNA Customs Cycles

 

Wenn einem US-Amerikaner eine Yamaha XS 650 zu pausbackig erscheint, dann setzt er kurzerhand die Flex an. Die Geschichte eines Florida-Choppers

Cycle Crew - Der gelungene Mix aus Kawasaki, Triumph und Yamaha

Cycle Crew - Der gelungene Mix aus Kawasaki, Triumph und Yamaha

 

Viele Schrauber verderben den Brei? Niemals ... wenn man sich dieses Starrrahmendoppel aus einem Sauerländer Hinterhof anschaut

Szeneshop-Angebote
Stand:16 January 2018 12:05:32/bikes/kawasaki+zrx+1200+von+mb+cycles+heidelberg_173.html