Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe

23.03.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Volker Rost
Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe
Honda CB 750 Four – Wegen Projektaufgabe
Alle Bilder »
»Blow me, Baby!« Dieses Motto steht über der Honda CB 750 Four mit einem fetten Kompressor. Klingt einfach, ist es aber nicht
Kennt ihr sie nicht auch? Diese Anzeigen eines elektronischen Auktionshauses  unter dem Suchbegriff »Wegen Projektaufgabe«. Zumeist am Ende eines jeden Winters, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die Gasse locken, der Haufen aber immer noch nicht fertig ist.

Honda CB 750 Four mit Kompressor

Schrecklich schön ist, was dann angeboten wird. Irgendwo zwischen trivial und katastrophal. Ein Anhänger voll verbasteltem Schrott zum Kilopreis. Was aber machen, wenn so ein begonnener Cafe-Racer-Umbau mit festem Honda-CB-750-Four-Motor als Sonderangebot feilgeboten wird? Zuschlagen natürlich – auch als Suzuki-Händler. Michael Stamm, vom Motorradshop in Ahlen greift also zu.  Die verkorkste Basis weist neben Rahmen und Motor nichts mehr Verwertbares auf und mit den serienmäßigen 67 PS ist auch wenig anzufangen. Die waren schon 1977 eher Schätzwert.

Beim Stöbern nach Dingen, um sein altes Rennfahrer-Herz höher schlagen zu lassen, stößt Michael auf allerlei Varianten in Sachen Hubraumerhöhung. Leider ist hier die Ausbeute mit maximal 85 bis 90 PS auch nicht der schiere Wahnsinn und mit extremem Aufwand verbunden. Doch er findet immer wieder Bilder von Kompressor-Kawasaki-Zs aus den 70er Jahren. Magnacharger oder Drouin-Supercharger sind da verbaut und es gibt tatsächlich auch ein Drouin-Kit für den SOHC-Motor der alten CB. Heureka!

Ein langer, tiefer, schwarzer und bitterböser Balken. Der Drouin-Blower bläst den alten CB-Motor auf knapp 130 PS auf. Herz, was willst du mehr?

Gut,  die Kompressoren sind nicht das größte Problem, die blasen selbst an 750er-Nortons und sogar 1200-Kubik-Ironhead-Harleys. Den passenden Antrieb des Blowers zu beschaffen, ist allerdings eine Hürde, doch Michael hat Glück. Er schenkt sich zu Weihnachten 2014 selbst – und das sind nun mal die besten Geschenke – einen kompletten Umbausatz des seltenen Verdichters. Zu dieser Zeit keimt bereits die Saat des Bösen im Erbauer und in einer Bierlaune nagelt er die Worte »Mit der trete ich beim Glemseck 101 im Sommer an« an die Werkstattpforte.  Leider liegt zu diesem Zeitpunkt, außer einigen Einzelteilen, nichts auf der Werkbank. 

Die Hochzeit von Motor und Kompressor folgt als erster Schritt. Nach ein paar Tagen im Ölbad dreht der festgerostete Vierling  wieder durch. Ein paar Tritte auf den Kicker später rumpelt der ölgekühlte Zweiventiler los und der Drouin pfeift sein Lied dazu. Natürlich bekommt das knapp 40 Jahre alte Triebwerk trotzdem eine Generalüberholung, inklusive leichter Bearbeitung des Zylinderkopfes, spendiert. Es fehlen nur noch Fahrwerk, Rahmen, Elektrik und eben alles andere, um ein Moped daraus zu machen.

Honda CB 750 Four mit Kompressor

Der Rahmen ist in der Basis unverändert geblieben und von  überflüssigem Blech befreit. Am Heckrahmen gibt es ein paar stabilisierende Eingriffe. Neue Gabelbrücken recken die gekürzte 49-mm-Showa-Gabel um ein paar Grad. Zusammen mit einer verlängerten Kawasaki-Schwinge soll so Stabilität auf den Dragstrip kommen. Schmankerl wie die selbst gefertigten Adapter der Brembo-Radial-Monoblocks zeigen das technische Geschick im Hause Stamm, aus dem auch das restliche Fräswerk kommt. So klingt Customizing immer leicht und easy, selbst kriegen wir den Ablauf nie so fluffig hin. Irgendwas ist immer.

So auch bei der  »Porno-Bike« getauften Honda. Die exotische wie kompakte Gemischaufbereitung hat eine große Schwachstelle: Der Antriebsriemen wird über einen Rollendurchmesser von knapp über 20 mm gespannt, was hohe Biegekräfte wirken lässt. Riemen um Riemen reißt Michael und bisher hat er noch keinen Hersteller gefunden, der ihm standfestes Material anbieten kann. 

Schön, dass die Projektaufgabe nicht das Ende der Honda CB bedeutete. Stamm  nahm sich der alten 750er mit profunder Hand an. Heraus kam dieser Hammer

Da war ja noch was: Nur noch 90 Tage bis zum Glemseck, zu dem die Porno doch noch zugelassen wurde. Erst der Beweis, dass er wirklich ein Kompressor-Motorrad baut, konnte die Jury von seiner Bewerbung überzeugen. Die Zeit drängt, also alles, auch den Motor, nochmal auseinander und weg damit zum Lacker des Vertrauens. »Bei der Farbwahl stehe ich allem offen gegenüber, solange es Schwarzabstufungen sind«, bekommt der Meister ins Lastenheft diktiert. Abzüglich der drei Wochen Familienurlaub – Ehefrauen können da sehr stringent sein – liegt neun Wochen vor dem Start die Werkbank voll mit Einzelteilen.

Es folgen die Nächte des Schraubens. Die Zündung wird noch auf eine urtümliche und seltene Magnetzündung umgebaut, was einen Masseausgleich zum schweren Kompressor herstellt. Die erste Probefahrt, drei Tage vor dem Start, verläuft zunächst sehr gut. Der Motor kriegt gehörig einen geblasen und der Eigenbau-Auspuff sägt heiser – bis zum Riss des Antriebsriemens. Einer noch übrig für das Duell auf der Solitude. Sachte wird der Ladedruck fürs Rennen erhöht. Zwar erfolgt der Start noch nicht mit maximalem Druck, zählt doch für 2015 das Ankommen im Ziel mehr, als die pure Leistungsorgie. Beim Glemseck verlässt Stamm endgültig Fortunas Gunst. Der Riemen reißt und macht alle Träume zu Nichte. Aber Michael gibt sein Projekt nicht auf.

Honda CB 750 Four mit Kompressor

Im Detail
Drouin-Supercharger: Über die unzählbaren Varianten an Kompressoren, die für ein Motortuning genutzt werden, könnten Bücher gefüllt werden. Die hier verbaute Version von Drouin stellt eine genial einfache Variante eines Radialverdichters mit integrierter Einspritzung dar. Das Gemisch wird im Gehäuse selbst gebildet und in die Ansaugbrücke gedrückt. Im Grunde eine Single-Point-Einspritzung mit Aufladung. Über die Spannung des Antriebsriemen kann der Ladedruck auf bis zu 10 psi erhöht werden, wobei dieser dann auch erhöhtem Verschleiß unterliegt. Eine Verdoppelung der Leistung ist gut machbar.

Am Gasgriff
Druck, Druck und nochmals Druck. Das Teil wurde zum Sprintrennen gebaut und genau das tut es. Wenn der Kompressor-Riemen hält, liegen bis zu 130 PS an. Was knapp doppelt so viel ist wie die Serie. Trotz langen Radstands, will sie ständig das Vorderrad lupfen. Kurvenfahrt ist möglich, aber nicht der natürliche Lebensraum der Porno-Honda. Aber im Porno geht‘s meistens auch gerade aus.

Technik
Honda CB 750 Four | Bj. 1977

Motor
Vierzylinder-Viertakt, sohc-Zweiventiler, 
736 ccm (Bohrung/Hub 61 x 63 mm)
Kolben/Zylinder: Serie, letztes Übermaß
Zylinderkopf: Serie, überholt und entgratet
Einspritzung: mechanische Drouin-Einspritzung 
Luftfilter: offen
Auspuff: 4-in-1 Eigenbau
Sonstiges: Drouin-Supercharger-Kit, ARD-Magnetzündung 
Leistung: ca. 130 PS
Drehmoment: k.a
Höchstgeschwindigkeit: k.a

Fahrwerk
Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen, modifiziert
Gabel: Showa 49-mm-Telegabel
Gabelbrücken: Spezialanfertigung
Schwinge: Kawasaki ZRX angepasst
Federbein: 70er Jahre Suzuki angepasst 
Räder: Aluminium Vollscheibenrad, vorn 19 x 3,0 Zoll mit 120/70-19, hinten 5,5 x 18 Zoll mit 190/50-17
Bremsen: vorn 300-mm-Doppelscheibe mit Brembo-P50-Monoblock-Sattel, hinten 250-mm-Scheibenbremse mit 2-Kolben-Tokico-Sattel hinten 

Zubehör
Tank: Eigenbau
Öltank: Eigenbau
Verkleidung: Zubehörlampenmaske 
Heck: Eigenbau
Metrie
Leergewicht: k.a
Radstand: k.a

Info
www.motorradshop-ahlen.de
  Teilen
Miss Memphis - Guzzi-Cafe-Racer

Miss Memphis - Guzzi-Cafe-Racer

 

Alain Bernard ist eine feste Größe in Floridas Customszene. Mit seinem Guzzi-Cafe-Racer huldigt der Franzose seinen europäischen Wurzeln …

Intermot 2016 Rabattcode

Intermot 2016 Rabattcode

 

Wer die Intermot 2016 auf keinen Fall verpassen will, kann durch den Rabattcode im Intermot Ticketshop Eintrittskarten zum vergünstigten Preis erwerbe

Honda CB 550 F – Fahrgemeinschaft

Honda CB 550 F – Fahrgemeinschaft

 

Dass sich mehrere Leute ein Auto teilen, kennt man inzwischen. Bei einem Motorrad ist das schon seltener. Dass es aber sogar mit einem Custombike funktioniert,…

Gewinnspiel: SWM Gran Milano zu gewinnen

Gewinnspiel: SWM Gran Milano zu gewinnen

 

Die Älteren werden sich noch an die 1970er erinnern, als SWM-Zweitakter Sieger auf den Crossstrecken waren und für feuchte Jungenträume sorgten. Und heute?…

Young Guns zeigen Indian Scout Sprint Racer auf der Art-and-Wheels-Show in Basel

Young Guns zeigen Indian Scout Sprint Racer auf der Art-and-Wheels-Show in Basel

 

Nach rund sechs Monaten Bauzeit präsentierten die Schweizer Customizer von Young Guns am vergangenen Wochenende auf der Art-and-Wheels-Show in Basel ihren…

Harley-Davidson Sportster - Der Mountain Racer

Harley-Davidson Sportster - Der Mountain Racer

 

Für die Liechtensteiner Ski-Rennläuferin Tina Weirather hat Landsmann Reini von der Bobber Anstalt eine ganz besonders robuste Sportster auf die Räder…

Affetto Ducati 750 Sport

Affetto Ducati 750 Sport

 

Leo Fleuren ist Ducati-Fan seit er zum ersten Mal eines der Motorräder aus Bologna gesehen hat. Sein Shop »Affetto Ducati« ist Anlaufstelle für jeden,…

Intermot mit eigenem Segment »customized«

Intermot mit eigenem Segment »customized«

 

In sechs Messehallen und auf dem Außengelände bietet die INTERMOT alles für Biker - und dieses Jahr auch erstmals für Custombiker

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

 

Fast 32.000 Menschen strömten am ersten Dezemberwochenende 2015 nach Bad Salzuflen - die CUSTOMBIKE-SHOW bestätigt damit ihre Position als weltweite Leitmesse…

Starrrahmeneigenbau mit Honda-XL-500-Motor

Starrrahmeneigenbau mit Honda-XL-500-Motor

 

Wie ein 20 jähriger aus ein paar Rohren, einem Quadratmeter Blech und dem Motor einer Honda XL 500 einen lässigen Starrrahmen-Chopper zusammendengelte

Honda Goldwing – Café Gold

Honda Goldwing – Café Gold

 

Bei einer Honda Gold Wing denken die meisten von euch an massige Kofferfische, beladen mit allem, was der Biker (nicht) braucht. Doch es geht auch anders.…

Topseller im Shop
Stand:25 April 2018 18:10:16/bikes/honda+cb+750+four+-+wegen+projektaufgabe_18214.html