Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten

22.01.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Hiromitsu Yasui
Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten
Harley-Davidson Street 750 – Hanami, Blüten betrachten
Alle Bilder »
Am Ende jeden Winters blüht die japanische Kirsche und wird beim Hanami-Fest gefeiert. Harleys jüngste Blüte fristet dagegen weiterhin ein Schattendasein. Bis Kaichiroh Kurosu die Street 750 neu erblühen ließ
Ich stecke in einem philosophischen Dilemma. Unsere Zeiten schreien mediengewaltig nach wortopulenter Dampfplauderei über jede noch so unbedeutende Nichtigkeit, wo doch so oft das Schweigen die Grundlage einer schöneren Welt wäre. So auch hier: Mein Hirn wehrt sich gegen den gewohnten Drang der Wortlawine, die beschreibend, erzählend, ab und an interpretierend, bisweilen auch zerstörend in das Zweiradtal abgeht. Tatsächlich wage ich nicht, dieses Werk auch nur ansatzweise zu beurteilen. Es ist wie Dalis Skulptur »Kosmischer Elefant«; absurd-herrlich, anmutig-grotesk und mir fällt nur zu sagen ein: »Verdammte Japaner!



Jetzt kommen die nicht nur mit Kultur und Sushimesser auf die Welt, sondern auch mit Schweißgerät und Treibhammer. Wie geil ist  das denn?« Doch es gibt auch abwertende Kommentare über die Street 750 Turbo von Kaichiroh Kurosu alias »Cherry’s Company« in Tokyo. Da motzt hier durchs Büro die Frage, warum dort am Heck ein Jethelm einlaminiert wurde. Schweigt Spötter, das ist Kunst, das kann nicht weg! Aber so ist das mit den Meinungen zum Ergebnis von Kreativität: Sie sind alle verschieden.

Wäre der Grund für die Entstehung dieses Motorrads nicht die fahrende Katastrophe Harley-Davidson Street 750, wäre die Interpretation aber auch nur halb so faszinierend. Doch im Gegensatz zum Cherry-Turbo findet die Basisversion wirklich jeder ungelungen. So wäre auch klar, warum Harley selbst bei verschiedenen Customizern weltweit Street-Umbauten in Auftrag gegeben hat: Harley will etwas ändern. Sie müssen was ändern. Ich hoffe, sie ändern etwas.



Kurosu-san, Kopf und Hand hinter Cherry’s Company, spricht in einer universellen Sprache: die der Formen und Linien. Mit seiner ­»Street ­­Fighter« katapultiert er diese Ausdrucksform allerdings von der Höhlenmalerei direkt zu van Gogh. Erhalten bleiben der spaßige ­750er-­Wasserboiler von Harley-Davidson und das Rückgrat der Street, das den Motor hält. Der Rest wird, wie so oft bei Custombikes dieser Basis, zum Verwerter gegeben.

»Ach Gott, der alte Wichser, er hat da ’nen Turbo rangeschraubt«, bemerke ich den Lader an der Flanke des Motors und erstarre ob des kunstvoll gefertigten Ladeluftkühlers, der auch Ansaugbrücke ist. Woher der Turbo kommt, verrät der Meister nicht. In einer Ausgabe betitelte ich Fritz W. Egli als Gott am Schweißgerät – ein christlicher Gott.



Kurosu-san darf mit dieser Leistung durchaus als Kami betitelt werden: ein angebeteter Naturgeist im japanischen Shinto-Glauben. Er fertigt den Hilfsrahmen als Gitterrohr, den kurzen Heckrahmen und die filigrane Schwinge selbst; hochwertige Kohlenstoffstahlstreben verbindet er zur Girdergabel in der Front. Die kubistischen Formen von Tank und Höcker treibt er eigenhändig aus Aluminiumblech heraus und gibt dem Bike die eigenwillige Erscheinung, die die Betrachter in Lager spaltet. Fast ein schöpferischer Akt.



Ich stecke in einem moralischen Dilemma. Es erfreut mich, Cherry’s Company und sein Werk zu sehen und zu bedenken, doch der Grund ist verstörend: Harley-Davidsons Street 750 ist verstörend. Blicke ich zurück auf die große Sporthistorie der Marke, sehe ich immer eine göttliche XR750 driftend an mir vorbeiziehen oder die XLCR-Cafe-Racer von 1981, die Harley heute von Customizern bauen lassen muss, weil sie selbst es nicht wollen. Am Können wird’s nicht liegen. So bleibt uns, die Kirschblüten zu betrachten – Hanami.

Technik
Harley-Davidson Street 750 | Bj. 2015
Erbauer: Kaichiroh kurosu, Cherry’s Company

Motor
Viertakt-Zweizylinder-V-Motor, ohc-Vierventiler,
749 ccm (Bohrung/Hub 85,0 x 66 mm)

Auspuff: Cherry’s Company
Getriebe: Sechsgang
Sekundärtrieb: Kette
Turbolader: aus Automobil adaptiert
Ladeluftkühler: Eigenbau
Leistung: k.A.

Fahrwerk
Stahlrohrrahmen, modifiziert

Gabel: Cherry’s Company Girder
Schwinge: Cherry’s Company
Federbein: Showa aus Ducati Monster
Räder: Cherry’s Company, vorn und hinten 17-Zoll-Vollscheibenrad
Reifen: vorn Dunlop KR 149 Slicks 120/70-17, hinten Dunlop KR 108 Slicks 195/65-17
Bremsen: vorn und hinten Harley-Davidson

Zubehör
Tank: Aluminium Cherry’s Company
Öltank: Cherry’s Company
Heckrahmen: Cherry’s Company
Höcker: Cherry’s Company
Sitzbank: Skunk
Lenker: Cherry’s Company
Tacho: V-Twin
Scheinwerfer: Halogen
Rücklicht: V-Twin
Fußrasten: Tarrozzi
Paintjob: Nomad Concept

Info
www.cherryscompany.com
  Teilen
TOP oder FLOP

TOP oder FLOP

 

Top oder Flop? Eure Meinung zählt! Custombikes in der der Leserkritik

Neu: Harley-Davidson Street Rod 750

Neu: Harley-Davidson Street Rod 750

 

Mit der 750er Street Rod präsentiert Harley-Davidson kurz vorm Saisonstart noch ein weiteres brandneues Modell. Der modifizierte X-750-Motor dreht höher…

Harley-Davidson: Neue Modelle für 2018

Harley-Davidson: Neue Modelle für 2018

 

Mit einem Paukenschlag lüftet Harley-Davidson das Geheimnis um den Modelljahrgang 2018. Alle Softails bekommen einen neuen Rahmen, sowie den Milwaukee-Eight-Motor.…

Harley-Davidson Street Build Off

Harley-Davidson Street Build Off

 

Harley-Davidson wird nicht müde, seine »Street 750« von namhaften Customizern umbauen zu lassen. An den Flattracker von Asterisk Custom Works könnten wir…

CUSTOMBIKE 25th Anniversary Meeting

CUSTOMBIKE 25th Anniversary Meeting

 

Das CUSTOMBIKE-Magazin wird ein Vierteljahrhundert alt. Wenn das kein Grund zum feiern ist? Deshalb laden wir euch am Samstag, den 29. Juli 2017 zum »25th…

The Battle of the Kings

The Battle of the Kings

 

Die Custom-Schlacht ist in vollem Gange. Wie schon im Vorjahr wählen Harley-Davidson-Fans und -Kunden unter 220 teilnehmenden Vertragshändlern, darunter…

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

CUSTOMBIKE-SHOW 2015 - Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder feiert Besucherrekord

 

Fast 32.000 Menschen strömten am ersten Dezemberwochenende 2015 nach Bad Salzuflen - die CUSTOMBIKE-SHOW bestätigt damit ihre Position als weltweite Leitmesse…

European Biker Build Off 2016 auf der CUSTOMBIKE-Show 2016 in Bad Salzuflen

European Biker Build Off 2016 auf der CUSTOMBIKE-Show 2016 in Bad Salzuflen

 

Es war einer der spannendsten und interessantes Biker-Build-Offs, den die CUSTOMBIKE-Show je zu bieten hatte. Martin Becker von MB Cycles und Nicolas Pygère…

Szeneshop-Angebote
Szeneshop-Angebote
Stand:23 February 2018 13:11:44/bikes/harley-davidson+street+750+-+hanami+blueten+betrachten_18103.html